Burnout

Burnout ist die unmittelbare Folge einer chronischen Stoffwechselstörung der Mitochondrien-Funktion. Gesundheit entsteht durch eine normale Mitochondrienfunktion. Vitalität und Leistung sind das Resultat der intakten mitochondrialen Stoffwechselfunktion in allen körperlichen Zellsystemen. Um ihre Leistung erbringen zu können, benötigen Zellen Energie in der Form von Adenosintriphosphat (ATP). Diese Energie nehmen Zellen und Mitochondrien aus der täglichen Nahrung, diese wird umgewandelt. Der Prozess wird vollzogen im Zell- und mitochondrialen Stoffwechsel. Ohne Mitochondrien kein Leben. Ohne funktionsfähige Mitochondrien keine Lebensenergie.

Burnout, Chronisches-Müdigkeits-Syndrom sind Erkrankungen deren Ursprung nicht im Kopf liegen. Sie sind das Resultat von multiplen Belastungen die sowohl auf körperlicher- und seelischer Ebene entstanden sind und die am Ende zu einer elementaren Energiekrise der Mitochondrien führen mit der Folge einer Mitochondrialen-Dysfunktion oder Mitochondrialen-Fehlfunktion!

Mitochondrien sind die Bildungsstätte von Adenosintriphosphat. ATP (Energiespender der Zellen) kann im Körper nicht gespeichert werden. Es muss unaufhörlich produziert werden. Tag und Nacht, unser ganzes Leben lang. Die Menge an ATP die im Körper produziert wird hängt von der täglichen Anforderung, aber besonders von den Mitochondrien ab. Sind sie krank, sinkt die Energieproduktion, der Mensch ist energielos, ausgebrannt.

Multiple Belastungen

Hier spielen eine wesentliche Rolle:
  • Falsche Ernährung (Fast Food, industrialisierte Nahrung)
  • Mangelnde Bewegung
  • Entzündungen im Körper (Fokus im Kopfbereich z. B. chronische Nebenhöhlenentzündungen, Zahnherde, chronische Zahnfleischentzündungen)
  • Der undichte Darm (Leaky-Gut-Syndrom)
  • Belastende Medikamente (Antibiotika)
  • Umweltbelastung (Gifte in Luft, Wasser, Erde)
  • Mangel am Vitalstoffe

Mitochondrien Laborparameter

ATP, Oxidative Stress Labor Messung es ist möglich die ATP Produktion der Mitochondrien sowie die mitochondriale Aktivität zu messen. Es wird ein ATP Belastungstest im Labor durchgeführt, dabei werden folgende Parameter gemessen:
  • ATP-Eingangsmessung
  • ATP-Belastungsmessung
  • ATP-Regenerationsmessung
  • ATP-Regenerationsleistung
  • Antioxidative Kapazität IMANOX
  • Lipidperoxisdation PEROX
  • Nitrotyrosin
Bei Burnout finden wir in aller Regel deutliche Leistungsstörungen der Mitochondrienfunktion, Einschränkungen der mitochondrialen Energiegewinnung, die wir uns im Laufe des Lebens aufgrund verschiedener Einflussfaktoren angeeignet haben.
Ursachen einer Mitochondriale-Dysfunktion oder Mitochondriale Erkrankung

Dauerhaft anhaltender oxidativer Stress (Bildung von freien Radikalen) führt zu einem Zusammenbruch der Atmungskette der Mitochondrien, die Energiegewinnung ist stark eingeschränkt, die Folge ist ein Energiedefizit = Burnout, Erschöpfungssyndrom.

Umso höher die Belastungen sind, umso größer der anti-oxidative Bedarf des Körpers in Form einer ausgewogenen, naturbelassenen, vollwertigen Ernährung mit den passenden Ruhe- und Regenerationsphasen. Wird dieser Ausgleich nicht gewährleistet, dann kommt das gesamte System in ein Energiedefizit-Syndrom oder Burnout über eine mitochondriale-Dysfunktion die im extremen Fall zur Zerstörung der Mitochondrienstruktur führt.

Freie Radikale werden im Körper vermehrt gebildet bei Belastung durch:

  • Industriegifte (Chemikalien)
  • Schwermetalle, Leichtmetalle
  • Landwirtschaftsgifte (Pestizide, Glyphosat, Arsen)
  • Arzneimittel
  • Ionisierte Strahlung (Flugreisen, Röntgen)
  • Chronische Darmstörungen, Nahrungsmittelunverträglichkeiten
  • Chronische Entzündungen
  • Alkohol und Nikotin
  • Übermäßige Arbeitsbelastung
  • Schlafmangel
  • Elektrosmogbelastung
  • Chronische Infektionen
  • Chronische Schmerzen
  • Instabile Halswirbelsäule
  • Mangel an Mikronährstoffe
  • Industrialisierte Nahrung
  • Psychische Dauerstress private oder berufliche Natur

Burnout-Therapie

Je nach Befund und Belastung wird in meiner Praxis die Ursache behandelt mit Hilfe von:

Orthomolekularer Medizin und Mikronährstoffe, hier wird vorhandener Vitalstoffmangel gezielt ins Gleichgewicht gebracht. Die Mitochondrien Medizin und Regenerative Mitochondrien Medizin erkennen die Belastung und Fehlfunktion der Energiegewinnung der Mitochondrien und therapieren die Ursachen für die Mitochondriale Dysfunktion.

me2.vie Bioenergetische System Therapie sorgt über spezifische Tonsignalimpulse für eine sofortige Restrukturierung und Reorganisation im mitochondrialen Stoffwechsel. Hier ist es mir möglich parallel eine Schwermetall-Ausleitung zu machen (bei positivem Ergebniss in der Laboruntersuchung). Durch die me2.vie wird die Ausleitung optimiert und harmonisiert, der Patient spürt in kurzer Zeit einen deutlichen Zustand der Verbesserung. Alle entzündlichen Prozesse ob im Darm oder anderen Organen/Systemen werden zum Stillstand gebracht in dem Moment wo die Ursache behandelt wird.

Wir dürfen die Ursache finden, welche Belastungen, Schwachstellen die betroffene Person hat, entsprechend arbeite ich ein individuelles Therapie-Konzept aus. Diese Therapie ist entgiftend, ausleitend, regenerierend, regulierend und unser Ziel ist die Wiederherstellung Ihrer:

„Wohlbefinden, Lebensqualität und Vitalität.“

Meine Therapie-Werkzeuge sind: die Darmregulation mit NAET (Nambudripad’s Allergy Elimination Technique), die Mitochondriale-Medizin/Mitochondrien-Medizin, die Regulative-Mitochondrien-Medizin/Regulative-Mitochondriale-Medizin, me2.vie mitochondriale SystemTherapie früher MitoEnergy SystemTherapie, Orthomolekulare-Medizin, Mikronährstoffe und Chelat-Therapie.