Chronische Erkrankungen

Rheuma, Diabetes, Magen-Darm-Erkrankung, Nahrungsmittelunverträglichkeit, Reizdarm, Allergien, erhöhter Blutdruck, erhöhtes Cholesterin, metabolisches Syndrom, Gicht, Fibromyalgie, Multiple Chemikalien Sensitivität(MCS), chronische Müdigkeit, Cellulitis, Ekzeme, Herzerkrankungen, Herzinfarkt, Schlaganfall, Durchblutungsstörungen, Osteoporose, Magen-Darmerkrankungen, Lebererkrankungen, Nierenerkrankungen, Kopfschmerzen, Migräne, Infektanfälligkeit um die wichtigsten Beispiele zu nennen. Dies sind chronische Erkrankungen und gehören zu der Gruppe der Zivilisationskrankheiten. Sie sind ein weit verbreitetes Phänomen und die Summation von vielen verschiedenen Faktoren. Ihre Entstehung beginnt durch einen mitochondrial veränderten Stoffwechsel:

  • Falsche Ernährung
  • Gefährliche Zahnmetalle und Kiefergifte
  • Elektrosmogbelastung, geopathische Belastung (Wasseradern)
  • Arzneimittel und Impfstoffe
  • Wohngifte
  • Fehlende Vitalstoffe

Alle diese verschiedenen Faktoren verändern die normale Mitochondrienfunktion, (Mitochondrienfunktion Laboruntersuchungen sind nötig) die Mitochondrien sind unfähig ihren Stoffwechsel aufrecht zu erhalten. Die Energie in den Zellen vermindert sich, die Zellen und Mitochondrien degenerieren, laut Cellymbiosis Therapie nach Dr. Heinrich Kremer.

Rund zwanzig Prozent der Bundesbürger leiden unter einer chronischen Erkrankung. Heuschnupfen, Neurodermitis, Asthma, Rheuma, Schmerzen, Fibromyalgie.

Achtzig Prozent der deutschen Bevölkerung stirbt an einer chronischen Erkrankung. Die Infektionskrankheiten haben sich in den letzten Jahrzehnten gewandelt. Vor allem seit die schulmedizinische Versorgung immer besser wurde, ist die Anzahl von Personen die an Infektionen wie Scharlach, Keuchhusten, Tuberkulose, Diphterie erkrankten deutlich gesunken. Dank der Entdeckung von Antibiotika und Impfung treten die Infektionskrankheiten nicht mehr so massiv auf oder sind zum größten Teil gut zu therapieren. Bedauerlicherweise entwickeln Kinder und Erwachsene gerade durch das Verabreichen von Antibiotika sehr häufig chronische Erkrankungen, hier nehmen wir unserem Körper die Möglichkeit Gedächtniszellen zu bilden, unser spezifisches Immunsystem wird unterdrückt. Die Zunahme der chronischen Erkrankungen mit mangelnder Immunkraft hat viele Facetten:

  • Schwächung des Immunsystems durch industrialisierte Nahrung
  • Umweltbelastung, Pestizide, Schwermetalle, Weichmacher belasten und schwächen unser Immunsystem
  • Antibiotikaeinnahme tötet die gute Darmflora, die Folge ist eine Schwäche des Immunsystems
  • Aber nicht nur das Immunsystem leidet darunter. Die Zellen und die Mitochondrien werden auch durch alle diese Faktoren systematisch in ihren eigenen Stoffwechsel gestört und krankgemacht. Es entsteht ein Teufelskreis von: Immunschwäche und absoluter Erschöpfung!

Aus dem Grund sehen wir einen kontinuierlichen Anstieg von chronischen Erkrankungen, während akute Krankheiten zur Selbstheilung neigen (auch ohne Medikamente) sind chronische Erkrankungen durch langsamen Beginn und schleichende Entwicklung gekennzeichnet.

Die Tendenz zu chronischer Erkrankung ist im Alter viel höher, da die regenerativen Prozesse vor allem in den Mitochondrien sich verlangsamen, die Telomere werden immer kürzer, die Energie schwindet. Paradox ist, chronisch krank sind jetzt auch junge Leute, sogar Kinder, sie werden nur symptomatisch von der Schulmedizin behandelt, die wirkliche Ursache für die Entstehung der chronischen Erkrankung wird schlicht und ergreifend übersehen!

Die Zunahme der chronisch psychischen Erkrankungen wie Depressionen und Angstzustände nimmt immer mehr zu.

Neben den Auswirkungen der modernen Gesellschaftsstruktur mit Stress, Sinnlosigkeit, Konkurrenz, etc. sind die zunehmenden Psychoerkrankungen auch Ausdruck eines tiefgehenden Krankheitsgeschehens, das durch medizinische Fehlentwicklung verursacht wird.

Die anhaltende Unterdrückung der körperlichen akuten und auch chronischen Beschwerden mit chemischen Präparaten verschiebt die Krankheitsbereitschaft von der körperlichen Ebene auf die chronische Ebene.

Denken Sie bitte nach, reflektieren Sie. Der Körper braucht naturbelassene Nahrung. Geist und Seele brauchen Freude, Gelassenheit, Harmonie, Liebe, Sinn im Leben. Solange Sie Ihren Körper diese natürlichen Bausteine nicht geben, bereiten sie den Weg für die Entstehung einer chronischen Erkrankung.

Mehrfacherkrankungen oder multiple chronische Erkrankungen sind häufig und erhöhen die Komplexität der Behandlung von Krankheiten bei Patienten. In den entwickelten Nationen hat etwa einer von vier Erwachsenen mindestens zwei chronische Erkrankungen, und mehr als die Hälfte der älteren Erwachsenen haben drei oder mehr chronische Erkrankungen. Da die weltweite Sterblichkeit sinkt, leben die Menschen länger mit Behinderung und mehrfachen Komorbiditäten, mit wichtigen Implikationen für globale Gesundheitsversorgung.

Präventive Untersuchung ist ein wichtiger Bestandteil in der Therapie von chronischen Erkrankungen

Mein Ziel ist die Ursache der vorhandenen chronischen Erkrankung zu erkennen und zu beseitigen!

Vielseitiger Therapie-Ansatz: Mit der richtigen Ernährung, Entgiftung, Ausgleich von fehlenden Vitalstoffen und dem Meiden von neuen Giften ist es möglich vielen Beschwerden und chronischen  Krankheiten vorzubeugen, sie zu verbessern und sogar ganz frei davon zu werden.

Sie werden von mir durch diesen Genesungsprozess geführt und begleitet. Gemeinsam erreichen wir unser Ziel: vollständige Gesundheit, Vitalität und Lebensqualität!